Länderprofil Türkei

Stand: April 2011

ALLGEMEINE INFORMATIONEN

Fläche: 783.563 km²
Staatsform: Republik
Bevölkerung: 72,7 Mio.
Staatsoberhaupt: Abdullah GÜL
Hauptstadt/Ew.: Ankara/4,7 Mio.
Regierungschef: Recep Tayyip ERDOGAN
Geschäftssprache: Türkisch, Englisch, teilweise Deutsch

Mitglied in wirtschaftlichen Organisationen: OECD, Zollunion EU-Türkei, GATT/WTO


WIRTSCHAFTSINFORMATIONEN

Bedeutende Wirtschaftssektoren: Kfz-Industrie, Landwirtschaft, Textilindustrie, Eisen- und Stahlindustrie, Tourismus, Bauwirtschaft, Zementindustrie, Bergbau, Energie
Wirtschaftswachstum: 2009: – 4,7 %; 2010 : + 8,9 %
BIP-pro-Kopf: 2009: USD 8.590; 2010: USD 10.079
BIP real: 2009: USD 616,7 Mrd.; 2010: USD 735,8 Mrd.
Inflation: 2009: 6,3 %; 2010: 6,4 %
Arbeitslosigkeit: 2009: 14,0 %; 2010: 12,3 %
Rating (OECD-Country Risk Classification): 4
Auslandsverschuldung: 2010: USD 77,9 Mrd.
Währung: TRY Türkische Lira
Devisenreserven: 2010: USD 79 Mrd.
Wechselkurs: 2011/03: 1 EUR = TRY 2,20


AUSSENHANDEL

Exporte: 2009: USD 102,2 Mrd. (-22,6 %); 2010: USD 113,9 Mrd. (+11,5 %)
Wichtigste Exportmärkte: Deutschland, Frankreich, Vereinigtes Königreich, Italien, Iran, Irak
Bedeutendste Warengruppen/Export: Fahrzeuge, Eisen und Stahl, Elektrische Maschinen, Bekleidung, Bekleidungszubehör und Textilien, sowie landwirtschaftliche Produkte

Importe:
2009: USD 140,8 Mrd. (-30,3 %); 2010: USD 185,5 Mrd. (+31,6 %)
Wichtigste Herkunftsländer/Import: Russland, Deutschland, China, USA, Italien
Bedeutendste Warengruppen/Import: Mineralöl und Erdgas, Eisen und Stahl, Maschinen, Fahrzeuge, Elektr. Maschinen sowie Kunststoffprodukte



Österreichische Exporte (*): 2009: EUR 760,7 Mio. (-21,2 %); 2010: EUR 1.063,8 Mio. (+39,9%)
Bedeutendste Exportprodukte: Maschinen, Apparate, elektrische Maschinen, synthetische oder künstliche Stapelfasern, Papier und Papierwaren, Kunststoffe und Waren daraus, Waren aus Eisen oder Stahl, pharmazeutische Produkte, organische Verbindungen, Eisen und Stahl, optische und photographische Geräte sowie vollständige Fabrikationsanlagen und Kraftfahrzeuge
Österreichische Importe (*): 2009: EUR 795,8 Mio. (-12,5 %); 2010: EUR 880,6 Mio. (+10,8%)
Bedeutendste Importprodukte: Bekleidung u. -zubehör, Maschinen, Kraftfahrzeuge, elektrische Maschinen und Apparate, Spinnstoffe, Waren aus Eisen oder Stahl, Früchte und Gemüse, Salz und Schwefel sowie Aluminiumprodukte
ZUSTÄNDIGE AUSSENWIRTSCHAFTSCENTER: Ankara und Istanbul/Türkei

(*) STATISTIK AUSTRIA